Cupcakes – diesen süßen Törtchen mit ihrer charakteristischen Haube aus Creme & Co. kann kaum jemand widerstehen. Tassenähnlich geformt und farbenfroh komponiert erweisen sich Cupcakes als Augenweide für jeden Kaffeetisch. Diese aus den USA stammenden Tortenkunstwerke en miniature liegen auch hierzulande absolut im Trend und gelten als würdige Nachfolger der bekannten Muffins.

Im Trend

Keine Frage – diese Mini-Kuchen in Papierförmchen mit ihren einladend dekorierten süßen Hauben aus Sahne, Buttercreme, Schokolade oder was auch immer haben etwas Besonderes: Sie regen alle Sinne in besonderer Weise an und besitzen damit sogar erotische Ausstrahlung. Spätestens seit dem 9. Juli 2000 ist der weltweite Siegeszug des Cupcake nicht mehr aufzuhalten. An diesem Tag spielte er nämlich eine interessante Rolle in der amerikanischen Kultserie „Sex and the City“ – saß er doch zusammen mit Carrie und Miranda auf einer Bank vis-à-vis New Yorks Magnolia Bakery. Egal ob Kaffeeklatsch oder Kindergeburtstag, ob Valentinstag oder Hochzeit, Businessveranstaltung oder Betriebsfeier – Cupcakes bringen jede Gesellschaft schnell in Hochstimmung. Cupcakes sind einfach „in“ – sind sie doch zweifellos etwas ganz Besonderes: ein Dessert für besondere Anlässe und besondere Tage! Bunt und liebevoll verziert, ziehen sie schnell alle Blicke auf sich und lassen so die Herzen höher schlagen.

Allgemeine Zubereitung

Wenn sich Cupcakes und Muffins auch in gewisser Weise ähneln, so gibt es gleichwohl Unterschiede – vor allem in Sachen Teig und Verzierung. Der Teig von Cupcakes ist nicht nur weicher, sondern auch süßer. Und die sogenannte Cremehaube ist typisch für Cupcakes.

Bei der Herstellung von Cupcakes sind einige „Regeln“ zu beachten. Luftiger Rührteig – das ist es, woraus Cupcakes gemacht sind. Dieser gelingt prinzipiell ganz einfach mit Butter, Zucker sowie Vanillinzucker, dazu Eier unterrühren. Danach Mehl und Backpulver dazugeben sowie Milch einrühren. Zum Schluss den fertigen Teig in Muffin- bzw. Papierförmchen geben und im vorgeheizten Backofen maximal 25 Minuten bei 180 °C backen lassen. Jetzt fehlen noch die Törtchen: Dazu die abgekühlten Cupcakes jeweils in Form eines kleinen Zylinders ausstechen, Zylinder unbedingt aufbewahren – benötigt man deren obere Hälften doch nach dem Füllen als Deckel.

Was es jetzt noch zu zaubern gilt, ist die Cremehaube beziehungsweise das sogenannte Frosting – ist dies doch genau das, was einen echten Cupcake ausmacht. Hier ist die Palette der süßen Cremes recht groß: Egal ob Butter- oder Puddingcreme, Baiser oder einfach nur geschlagene Sahne, Mascarpone oder Frischkäse oder was auch immer – für so ziemlich jeden Geschmack ist etwas dabei. Hier sollte wirklich jeder auf den Geschmack kommen. Das Frosting lässt sich – nach dem Kühlen – ganz leicht mit einem Spritzbeutel aufspritzen. Die verschiedenen Tüllen – zum Beispiel in Sternform – verleihen den Cupcakes nun die besondere Note. Was jetzt noch fehlt, ist die entsprechende Dekoration: Dies können Schokoraspel oder Pralinen genauso sein wie Zuckerstreusel, Fruchtgummis oder was auch immer. Letztlich werden hier Anlass und Rezept ausschlaggebend sein.

SCHOKOLIKÖR Cupcakes

Die Zutaten sind schnell zur Hand:

  • 2 Eier
  • 100 g Zucker
  • jeweils 100 ml (geschmacksneutrales)
  • Öl
  • 5 EL Schokolikör
  • 150 g Mehl
  • 3 Teelöffel Backpulver
  • jeweils 175 g Butter

1. Puderzucker, Frischkäse sowie 5 Esslöffel Schokolikör. Weiter geht’s: Eier und Zucker vermengen, solange bis eine schaumige Creme entsteht, danach Öl und BAILEYS hinzugeben, anschließend kurzes Verrühren, danach Unterrühren von zuvor gemischtem Mehl-Backpulver.

2. Den fertigen Teig in die Papierförmchen füllen und backen – Thermostat auf 180 °C stellen bei einer Backzeit von ca. 20 – 25 Minuten. Für die Herstellung des Frostings zuerst die Butter cremig rühren, dann nach und nach alle Zutaten (Staubzucker, Frischkäse sowie Schokolikör nach Geschmack) dazugeben und jeweils kurz untermengen, sodass am Ende eine stimmige Masse entsteht.

3. Dann ab in den Kühlschrank und warten, bis das Frosting eine ausreichend feste Konsistenz aufweist. Anschließend nur noch Cupcakes mit dem Frosting versehen und genüsslich probieren!

Ein Rezept von Gutekueche.at macht Lust darauf.

Eine besondere Wiener Spezialität sind die sogenannten Sachertorten-Cupcakes. Wem ein großes Stück Sachertorte – wegen vermeintlich vieler Kalorien – im wahrsten Sinne des Wortes zu viel ist, der findet in den süßen kleinen Sachertorten-Cupcakes mehr als nur einen Ersatz: Letztere sehen nicht nur zauberhaft süß aus, sondern schmecken auch so.

Der optischen und geschmacklichen Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Das Auge isst hier einmal mehr mit: Sie sind einfach süß, zuckersüß – garantiert jede (Kalorien-)Sünde wert.

Kommentieren Sie den Artikel