„Ohne Kaffee kann man nicht kämpfen“ ist die Erklärung für das Tässchen Kaffee am Arbeitsplatz, zu Hause oder in der Bahn. Neben Rohöl ist Kaffee weltweit das Produkt, das am zweitwichtigsten ist. Den legendären Kaffeefilter ersetzten moderne Kaffeemaschinen. In den Bahnen und Bussen haben viele Insassen ihren Coffee-to-Go in der Hand. Längst ist der Kaffeegenuss nicht ausschließlich in Cafés zu Hause, sondern überall dort, wo sich Menschen treffen.

Auf die Qualität kommt es an

Fakt ist: Je höher die Kaffeeplantagen liegen, desto hochwertiger ist der Kaffee. Die Unterschiede liegen sowohl in der Herkunft als auch in der Röstung. Beides macht letztendlich die Qualität und den Geschmack aus. Auf dem Markt gibt es im Wesentlichen zwei unterschiedliche Rohkaffeesorten: Robusta und Arabica. Die Plantagen mit Robusta liegen in niedrigeren Gebieten. Die Pflanzen vertragen Hitze und Feuchtigkeit, jedoch keine Kälte. Arabicaplantagen sind in Höhenlagen zu finden. Diese Bohnen reagieren empfindlich auf Wind, Feuchtigkeit und großer Hitze. Welche Bohnen im Kaffee, der in den Regalen von Supermärkten und Kaffeefachgeschäften steht, Verwendung fanden, ist im europäischen Raum nicht ersichtlich.

Zur Qualität kommt die Zubereitung

Sowohl für die Kaffeemaschine als auch für das manuelle Filtern ist eine gröbere Mahlung des Kaffees wichtig. Heißes, nicht kochendes Wasser sowie eine richtige Dosierung des Kaffees bestimmen den Geschmack. Die Kaffeemenge entspricht für die erste Tasse zehn Gramm und sechs Gramm für jede weitere Tasse. Eine weitere Voraussetzung für einen köstlichen Kaffee ist die umgehende Entfernung der Kanne von der Wärmeplatte. Das Warmhalten des Kaffees auf der Platte der Kaffeemaschine führt zum Qualitätsverlust.

Ausgezeichneten Kaffee, den das Team im Laden nach Bedarf mahlt, finden Kaffeegenießer im Fachgeschäft von Eduscho. Eduscho verfügt über ausgebildetes Personal, das für den Kunden einen köstlichen Arabica-Kaffee aus dem Regal holt. Zu Hause filtert der Genießer seinen Kaffee, verfeinert ihn mit einer Mischung aus Sahne und Vollmilch, wobei die Sahne mit 60 Prozent den größeren Anteil ausmacht. Dabei achtet er auf frische Sahne und Vollmilch. Kondensmilch ist für guten Kaffee ebenso wenig geeignet wie haltbare Milch und Sahne.

Einige Personen bewahren ihren Kaffee im Kühlschrank auf, was eine Unsitte darstellt. Im Kühlschrank nimmt der Kaffee die Gerüche der dort vorhandenen Lebensmittel auf und verliert sein eigenes Aroma. Kenner lassen ihren Kaffee in der Originalverpackung und legen diese in eine Aufbewahrungsbox.

Kommentieren Sie den Artikel