Süßes schmeckt durch Bitteres erst süß. Diese alte Lebensweisheit bedeutet nicht, dass Sie jedes Dessert mit einem Radicchio paaren. Auf gesunde Weise zu naschen, heißt, zwischen Genuss und Verzicht die Balance zu finden.

Ernähren Sie sich gesund und ausgewogen im Alltag, gönnen Sie sich auch von Zeit zu Zeit eine süße Kleinigkeit.

Welche Nachteile gibt es bei verbotenem Naschen?

Die innere Naschkatze auf lange Sicht einzusperren, führt unter Umständen zu einem plötzlichen Ausbruch des Heißhungers auf Süßes. Experten thematisieren stets in Ernährungsstudien, wie es durch den kompletten Verzicht auf Süßigkeiten zu Frust und Heißhunger-Attacken kommt. Dem Verlangen in Maßen nachzugeben, tut Ihrer Seele und Ihrem Körper besser, als wenn Sie sich auf Dauer beschneiden.

Gesundes Naschen beinhaltet, dass es nichts gibt, was Sie sich verbieten. Verbotenes reizt Sie und regt Sie an, Ihre Regel zu brechen. Stattdessen achten Sie auf die Menge und Sorte der Süßigkeiten, die Sie zu sich nehmen. Diese Faktoren spielen eine wichtige Rolle im Bezug auf die richtige Ernährung.

Die richtigen Sorten und Mengen bei Süßigkeiten

Süßigkeiten beinhalten viele Kalorien. Kalorienbewusstes Naschen funktioniert, da Kalorien unterschiedliche Bedeutungen besitzen. Viele Süßigkeiten in Form von Softdrinks und Gummibärchen enthalten sogenannte leere Kalorien. Sie liefern keine zusätzlichen Vitamine oder Mineralstoffe.

Süßigkeiten, wie dunkle Schokolade oder Nusskuchen, beinhalten die gleiche Menge an Kalorien, aber zusätzlich für den Körper wertvolle Inhaltsstoffe. Dunkle Schokolade liefert Niacin und Flavonoide, die zu den sekundären Pflanzenstoffen zählen. Mit dem Nusskuchen nehmen Sie Magnesium und hochwertige Fettsäuren zu sich.

Diese Arten von Süßigkeiten helfen Ihnen, gesünder zu naschen. Zuckrige Süßigkeiten wie Bonbons und Gummibärchen treiben Ihren Blutzucker hoch. Der anschließend wieder rasch sinkende Blutzucker führt zum Heißhunger auf Süßes. Mit Schokolade, Obst- und Nusskuchen ernähren Sie sich gehaltvoller. Der Blutzucker steigt langsamer und verhindert das Entstehen des Heißhunger-Gefühls. Gegen Pralinen oder Kekse mit Schokolade beispielsweise von Candyhouse zum Kaffee spricht also nichts.

Auf candyhouse.de bestellen Sie die Menge und die Sorte Süßigkeiten, die Sie für den Ausgleich Ihres Lebens brauchen. Sie finden dort eine umfangreiche Auswahl an Keksen, Bonbons, Fruchtgummi und Getränke. Online Süßigkeiten zu kaufen, bietet den Vorteil, dass Sie sich nicht direkt den Versuchungen aussetzen und überlegter auswählen. Süßigkeiten maßvoll zu konsumieren tut Naschkatzen gut.

Teilen
Nächster ArtikelKuchen aus dem Supermarkt
Wir von kaffeehaus.at informieren Sie mit interessanten Artikel rund um das Thema Kaffee.

1 Kommentar

  1. Heißhunger habe ich auch, wenn ich eine gewisse Zeit lang keine Süßigkeiten gegessen habe. Ein Kampf zwischen Verstand und Magen. Mein Magen kann Süßigkeiten nicht wieder stehen, wobei mein Verstand nein dazu sagt. Ich habe mir nämlich fest vorgenommen mich gesund zu ernähren, da ich auch einige Kilos abnehmen möchte. Meinen Ziel will ich unbedingt erreichen. Deine Tipps habe ich aufgenommen und bedanke mich an dieser Stelle für diesen schönen und informativen Beitrag – Daumen hoch!

Kommentieren Sie den Artikel